Urs Bühler Innovation Fund

Der Urs Bühler Innovation Fund (UBIF) wurde 2014 gegründet,
um Innovationen im Unternehmen voranzutreiben.

Der Urs Bühler Innovation Fund (UBIF) wurde 2014 gegründet, um Innovationen im Unternehmen voranzutreiben. Bühler investiert jedes Jahr bis zu 5 % des Umsatzes in Forschung und Entwicklung. Das Resultat sind bahnbrechende Technologien und Dienstleistungen zur Stärkung der Marktposition von Bühler und zur Besetzung der Innovationsführerschaft. Der Beratungsausschuss, welcher den UBIF verwaltet, fokussiert sich darauf, die Innovationsprozesse im Unter- nehmen zu beschleunigen sowie auf Fortschritte im Bereich Internet of Things.

Urs Bühler
(1943, Schweiz)
Präsident

Der diplomierte Maschineningenieur ETH Zürich wurde 1975 nach ver- schiedenen Positionen im In- und Ausland Mitglied der Geschäftsleitung der Bühler AG, wo er für Vertrieb und Entwicklung verantwortlich war. Von 1980 bis 1984 war er Vorsitzender der Geschäftsführung der Bühler GmbH (Braunschweig). 1986 übernahm Urs Bühler den Vorsitz der Konzernleitung von Bühler in Uzwil. Anfang 2001 übergab er die operative Leitung des Unternehmens an Calvin Grieder. Urs Bühler war ab 1981 Mitglied des Verwaltungsrats, ab 1991 Vizepräsident und von 1994 bis 2014 Präsident. Er war Verwaltungsrat bei verschiedenen Schweizer Firmen. Urs Bühler ist Schweizer mit Geburtsjahr 1943.

Hal Gurley
(1955, Schweiz und USA)
Managing Director, Cisco Systems (Schweiz) GmbH

Hal Gurley hat einen Bachelor- und Masterabschluss in Elektrotechnik vom Georgia Institute of Technology (USA) sowie einen Executive MBA des Instituts IMD (Schweiz). Vor seinem Umzug in die Schweiz 1995 war Hal Gurley Gründer und Präsident von Automation Intelligence, einem Unternehmen für erweiterte Systemintegration und Softwareentwicklung mit Sitz in den USA, das sich auf Echtzeitkommunikation und Überwachungssysteme für Industrie-, Roboter- und Militär­anwendungen spezialisierte. Vor seinem Wechsel zu Cisco im Jahr 2000 war Hal Gurley Director Internet / IP bei Swisscom. Bevor Hal Gurley 2013 seine Funktion im globalen Vertrieb übernahm, war er über zehn Jahre in Ciscos Management und Strategieberatung tätig, wo er mit Kundenbetreuern von Serviceanbietern zusammenarbeitete, um deren
Geschäftserfolg durch Internet- und Cloud-Technologien als Wettbewerbsvorteil zu beschleunigen. Hal Gurley ist in seiner Führungsposition im globalen Vertrieb für Ciscos Softwarelösungen im Bereich Cloud- / Netzwerkmanagement und Automation sowie für deren Markteinführung zuständig. Darüber hinaus fungiert er als Geschäfts­führer und gesetzlicher Vertreter der Cisco Systems (Schweiz) GmbH. Hal Gurley ist Schweizer und Amerikaner mit Geburtsjahr 1955.

Dr. Matthias Kaiserswerth
(1956, Schweiz und Deutschland)
Managing Director, Hasler Stiftung, Bern

Dr. Matthias Kaiserswerth studierte Informatik an der Friedrich-Alexander-Universität in Erlangen-Nürnberg (Deutschland) und an der McGill University in Montreal (Kanada). Er promovierte in Ingenieur- wissenschaften an der Friedrich-Alexander-Universität. Von 1988 bis 2015 arbeitete Dr. Kaiserswerth bei IBM. Seine Karriere widmete er dort hauptsächlich der Forschung im Bereich der Hochleistungskommuni- kation und Sicherheit in der Schweiz und den USA – ausgenommen von Mitte 2002 bis Ende 2005, als er für die globalen IBM-Geschäfts- beziehungen eines grossen internationalen Industriekunden verantwortlich war. Über elf Jahre lang war Dr. Matthias Kaiserswerth Direktor des IBM-Forschungslabors in Rüschlikon (Schweiz), bis er im Mai 2015 als Geschäftsführer zu der gemeinnützigen Hasler Stiftung in Bern wechselte. Die Stiftung fördert Bildung, Forschung und Innovation in Informations- und Kommunikationstechnologien. Dr. Kaiserswerth ist Vizepräsident der Eidgenössischen Kommission für Technologie und Innovation. Matthias Kaiserswerth ist Schweizer und Deutscher mit Jahrgang 1956.

Edward S. Steinfeld
(1966, USA)
Professor of Political Science; Director, Thomas J. Watson, Jr. Institute for International and Public Affairs, Brown University

Edward S. Steinfeld studierte Staats- und Politikwissenschaft an der Harvard University (USA) und ist promovierter Politikwissenschaftler. Von 1996 bis 2013 war Edward S. Steinfeld Professor für Volkswirtschafts- lehre und Politikmanagement am Massachusetts Institute of Technology (USA). An der Tsinghua University School of Public Policy and Management in Peking war er von 2012 bis 2013 zudem als Gast- dozent tätig. Von 2005 bis 2013 leitete er das China Energy Program am MIT Industrial Performance Center. 2013 erfolgte Steinfelds Wechsel zur Brown University (USA), wo er zurzeit das Watson Institute for International Studies and Public Affairs sowie die Brown China Initiative leitet und als Professor des Departments für Politikwissen- schaften fungiert. Neben seinem Engagement im Hochschulbereich ist Edward Steinfeld Mitglied verschiedener Verwaltungsräte, wissenschaftlicher Gremien und Beratungsaus- schüsse in den USA, ­in Asien und Europa. 2012 wurde er zum Mitglied des Beratungsgremiums in China-Fragen der Bühler Gruppe ernannt. Edward Steinfeld ist Amerikaner mit Jahrgang 1966.

Ian Roberts
(1970, Grossbritannien)
Chief Technology Officer

Ian Roberts ist diplomierter Chemieingenieur und promovierte in Process Engineering an der University of Wales (Grossbritannien). Von 1997 bis 2009 war er in verschiedenen Führungspositionen für Nestlé tätig, unter anderem als interner Management Consultant am Hauptsitz in der Schweiz, als Director of Innovation für Nestlé Mexiko und als Director des Chocolate Centre of Excellence in der Schweiz. Seit 2010 ist er bei Bühler als Chief Technology Officer tätig. Ian Roberts ist Vorsitzender des Evaluation Boards des Wyss Institute Zürich und Mitglied des Verwaltungs- rats des Start-up-Beschleunigers MassChallenge Switzerland. Er erhielt die Auszeichnung Europäischer CTO des Jahres 2016. Ian Roberts ist Brite mit Geburtsjahr 1970.

© Buhler Group 2016        Disclaimer         Kontakt        http://www.buhlergroup.com